+49 (0)177 444 2912 (Elisabeth) | +49 (0)152 278 78 782 (Martin) kontakt@lebenskatalysator.de

Sexual­beratung

Für einen lebendigen Umgang mit der Lust.

Ein sich liebendes Paar

» Sexuelle Lebendigkeit (wieder)entdecken.

» Mit deine:r Partner:in offen über Sex reden können und echte Nähe erfahren.

» Erfüllte Sexualität leben.

Wir sind für dich da.
Dein Lebenskatalysator
Individuelle Sexualberatung

Wünschst du dir eine erfüllte Sexualität? Wünscht ihr euch eine erfüllte Sexualität?

Darum ist eine Sexual­beratung der richtige Weg für dich bzw. euch.

Weg von …

» Sprachlosigkeit
» Lustlosigkeit
» Sexuellem Erwartungsdruck

… hin zu

» Ehrlicher Kommunikation
» Lustvoller Lebendigkeit
» Echter Nähe

Wir unterstützen euch dabei, die individuellen Bedürfnisse in eurer Sexualität zu entdecken und eure Leidenschaft (wieder) lebendig werden zu lassen.

In unserer Sexualberatung stellen wir einen neutralen, offenen und gleichzeitig geschützten Raum zur Verfügung, in dem sämtliche Gefühle, Probleme und sexuellen Wünsche frei geäußert werden können.

So kann echte Nähe zu dir selbst und deinem/r Partner:in entstehen und deine bzw. eure Sexualität erblühen.

{

Sex ist ein Teil der Natur. Und ich liebe die Natur

Marilyn Monroe

Lustvoll leben

Authentisch leben

Liebevoll in Beziehung sein

Sexualität

Auf einen Blick

» Den eigenen sexuellen Ausdruck finden.

Sex schenkt uns das Leben. Sex hält uns lebendig. Doch nirgendwo sind wir auch so nackt und so verletzlich, wie beim Thema Sexualität.

Sex ist allgegenwärtig und gleichzeitig ein großes Tabu in unserer Gesellschaft und manchmal auch in unseren engsten Beziehungen. Das macht es häufig oft schwer, einen gesunden Umgang damit zu finden und der Sexualität den Stellenwert in unserem Leben zu geben, der für uns stimmig ist. Denn dazu müssen wir erst einmal heraus finden, was genau sich für uns stimmig anfühlt und dies dann auch noch mit unserem/r Partner:in abstimmen.

Eine Paar- und Sexualberatung kann eine wertvolle Brücke sein, sich einem stimmigen Verhältnis zur eigenen und zur gemeinsamen Sexualität zu nähern und wieder lustvolle Nähe zu erfahren.

Nähe – nähren – Nahrung

Auf einen Blick

» Körperliche Nähe ist essentiell für uns.

Der gleiche Wortstamm verrät uns, dass Nähe uns nährt und Nahrung für unser Leben und unsere Beziehungen ist.

Körperliche Nähe und Zuwendung waren essentiell für unsere kindliche Entwicklung. Und auch später in unserem Leben sind Nähe, Hautkontakt und intime Berührungen die Basis einer innigen und tiefen Beziehung zu unserem/r Partner:in.

Es gibt Phasen im Leben, in denen wir den Zugang zu dieser „Nahrungsquelle“ verloren haben, z.B. durch das Fehlen eines/r Beziehungspartners/in, ein permanent zu hohes Stresslevel, Verletzungen, Abstumpfung oder Krisen in der Partnerschaft.

In unserer Einzel-, Paar- und Sexualberatung unterstützen dich/euch sehr gerne dabei, dir/euch diese – eigentlich schier unerschöpfliche – Quelle wieder zugänglich zu machen und lustvoll daraus zu schöpfen.

{
Kann man im Falle des Liebesaktes noch von Zweisamkeit reden?

Martin Gerhard Reisenberg

Sexuelle Identität

Auf einen Blick

» Unsere sexuellen Bedürfnisse verändern sich während unseres Lebens.

Wir alle sind von Beginn an bis zum Ende unseres Lebens sexuelle Wesen. So wie wir im Leben durch Reifeprozesse gehen, Höhen und Tiefen erleben, uns wandeln und uns entfalten, entwickelt sich auch unsere sexuelle Identität. In jeder Lebensphase, mit jedem/r Partner:in, durch innere und äußere Einflüsse verändern sich unsere Lust, unsere sexuellen Handlungen und unser Begehren. So wie wir uns selbst fortwährend verändern, ist auch unsere Sexualität ein sich permanent wandelnder Prozess. Es liegt in uns selbst, diesen Wandel aktiv, erfüllend und freudvoll zu gestalten.

Gerne unterstützen wir dich bzw. euch in unserer Sexualberatung und Paarberatung in einem vertraulichen und urteilsfreien Rahmen darin, deine/eure sexuellen Wünsche und Bedürfnisse (wieder) zu entdecken, zu benennen und herauszufinden, wie ihr sie lustvoll in euer Leben integrieren könnt.

{
Sex muss ein Mysterium und eine persönliche Entdeckung sein.

Miguel Delibes

Eure Sexualberater
Elisabeth Hennig und Dr. Martin Wulf - dein Lebenskatalysator. Paarberatung und Life Coaching im Schloss Eulenbroich bei Köln
Hallo, wir sind

Elisabeth Hennig und Dr. Martin Wulf

  • Naturwissenschaftler und systemisch-integrale Berater
  • Lebenslustig, wertschätzend, optimistisch und lösungsorientiert

Unsere große Leidenschaft ist es, Paare und Einzelpersonen bei herausfordernden Lebens- und Beziehungsproblemen zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, wieder mehr Freude, Nähe und Lebendigkeit zu erleben.

Sexualität und Sprachlosigkeit

Auf einen Blick

» Über eigene sexuelle Wünsche zu sprechen fällt vielen Menschen schwer.

» Offen über Sexualität zu sprechen ist erlernbar.

Nirgendwo herrschen so viele unausgesprochene Normen, Mythen und Tabus, wie beim Thema Sexualität. Und kaum ein Lebensbereich ist so vielfältig, individuell und ständigen Veränderungen unterworfen, wie unsere Sexualität. Gleichzeitig sind wir nirgendwo uns selbst und anderen so nah, so berührbar und so verbunden, wie beim Sex – und deshalb auch so leicht verletzbar. Das kann zu Scham, Verunsicherungen und peinlicher Berührung führen, die es erschweren, sexuelle Themen anzusprechen.

Vielen Menschen fällt es ohnehin nicht leicht, über ihre Gefühle und Bedürfnisse zu sprechen und im Zusammenhang mit Sexualität fällt es ihnen oft besonders schwer. Das kann dazu führen, dass sexuelle Themen in der Kommunikation gemieden werden und kein offener Austausch mehr darüber stattfindet. Auf Dauer kann dies in eine Spirale vermeintlicher Lustlosigkeit münden, weil sexuelle Wünsche und Bedürfnisse nicht mehr benannt und gelebt werden.

Eine offener Austausch über sexuelle Wünsche, Vorlieben, Fantasien und Bedürfnisse kann die Lust wieder lebendig werden lassen. Indem wir uns einander öffnen und berührbar machen, kann das sexuelle Erleben enorm bereichert werden. Ehrliche Gespräche – auch über Ängste, Abneigungen und Unzulänglichkeiten in der Sexualität – können wieder Nähe erzeugen und einen neuen gemeinsamen Raum der Intimität erschaffen.

Wenn ihr Schwierigkeiten habt, über eure sexuellen Themen zu sprechen, unterstützen wir dich bzw. euch in unserer Beratung gerne darin, die damit verbundenen Gefühle und Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen und zu einer neuen, reiferen Form eurer Sexualität zu finden.

Sexualität in Langzeit­beziehungen

Auf einen Blick

» Oftmals schwindet in Langzeit­beziehungen das sexuelle Begehren.

» Die sexuelle Abwärts­spirale lässt sich umkehren.

Fast alle Paare in Langzeitbeziehungen kennen Phasen, in denen Sexualität nicht mehr von so großer Bedeutung ist. Im Gegensatz zum Anfang einer Beziehung, wo alles atemberaubend, neu und faszinierend ist, glaubt man nach einer Weile einander zu kennen. Sex ist nicht mehr so aufregend; Gewohnheiten schleichen sich ein. Die Hormonlage hat sich beruhigt und der Alltag lässt wenig Raum für innige Berührungen und lustvolles Miteinander. Häufig ist der gegenseitige Umgang nicht mehr so liebevoll und wertschätzend, wie zu Beginn der Partnerschaft; die Sehnsucht nach Nähe und Zärtlichkeit schwindet.

Oftmals ist dies ein schleichender Prozess und irgendwann fragen wir uns vielleicht, wo unser sexuelles Begehren und die Leidenschaft füreinander geblieben sind. Auf Dauer kann so sexuelle Unzufriedenheit entstehen. Unausgesprochene Erwartungshaltungen an den/die Partner:in, gegenseitige Verletzungen, Vorwürfe und/oder Rückzug können dazu führen, dass es immer schwieriger wird, sexuelle Themen anzusprechen und ehrlich die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu benennen.

Wenn es nicht gelingt, dieses Muster zu durchbrechen, kann es zur Folge haben, dass Sexualität kaum noch stattfindet und irgendwann die Lust vollkommen zum Erliegen kommt oder in Außenbeziehungen verlagert wird.

Um die Abwärtsspirale in die Lustlosigkeit zu verhindern, kann es sehr lohnenswert sein, eine professionelle Paar- und Sexualberatung in Anspruch zu nehmen. Im sicheren Rahmen der Beratung können unterdrückte Gefühle und Sehnsüchte frei geäußert werden und es kann ein gemeinsamer Umgang damit gefunden werden. Alternative Wege der Kommunikation können entdeckt und erprobt werden. Dadurch entsteht häufig eine ganz neue Form von Nähe, die den Boden für eine tiefere und reifere Form der Sexualität bereitet.

{
Bei sexuellen Problemen sollte man kein Feigenblatt vor den Mund nehmen.

Gerhard Uhlenbruck

Sexualität und mangelndes Vertrauen

Auf einen Blick

» Schwindendes Vertrauen schafft Distanz.

» Vertrauen aufzubauen ermöglicht erfülllte Sexualität.

Tief empfundene Nähe ist bei den meisten Paaren die wichtigste Voraussetzung für eine gemeinsame, intensiv verbundene Sexualität. Fehlende Nähe und mangelndes Vertrauen hingegen kann in einer Partnerschaft die sexuelle Verbundenheit stark beeinträchtigen.

Alte Konflikte und Verletzungen können – wenn sie nicht richtig verarbeitet wurden – sich in Momenten intimer Begegnungen immer wieder zeigen und Nähe verhindern. Oftmals wird bewusst über solche Themen geschwiegen, weil sie zu immer wieder ähnlichen, scheinbar unlösbaren Problemen und Streitereien führen. Manchmal sind die zugrunde liegenden Schutzmechanismen aber auch gar nicht bewusst. Diese Muster können entweder dazu führen, dass kaum noch Sexualität stattfindet oder dass Grenzen übergangen werden und die damit verbundenen Gefühle vermieden werden. In beiden Fällen kann dies eine zunehmende Distanzierung der Partner mit sich bringen, in der das Vertrauen zueinander immer mehr schwindet.

Um das Vertrauen ineinander zu wieder stärken und echte Nähe zulassen zu können, kann eine Paarberatung von großem Wert sein. In einem neutralen und geschützten Raum können sich die Muster zeigen, die Nähe verhindern und schrittweise verändert werden. So kann das gegenseitige Vertrauen wieder wachsen und es können wirkliche Nähe und Berührbarkeit entstehen.

Leistungsdenken und Sex

Auf einen Blick

» Leistungsdenken führt häufig zu Verunsicherung und Entfremdung.

» Lustvolle Sexualität ohne Leistungsdruck ist erlernbar.

Schneller – höher– weiter. Leistungsansprüche machen leider auch vor der Sexualität nicht halt und können hier enormen Schaden anrichten. Statt zu mehr Intimität und Verbundenheit führen sie oftmals zu Verunsicherungen und gegenseitiger Entfremdung. Häufig wird „performt“, was das Zeug hält, um besonders „gut im Bett“ zu sein.

Leistungsdenken und Erwartungsdruck verhindern jedoch, sich selbst zu spüren und dämpfen lustvolle Sinnesempfindungen und die Fähigkeit zur Hingabe. Daraus kann ein Teufelskreis entstehen: Die Angst, in der Sexualität zu Versagen, nimmt zu und damit steigt der Druck, der wiederum die Angst nährt, die den Erwartungsdruck weiter steigen lässt. Die Folge kann sein, dass Sexualität nicht mehr lustvoll erlebt werden kann und möglicherweise gar nicht mehr stattfindet.

Ein Ausstieg aus dieser Negativspirale kann durch liebevollen Kontakt und achtsame Berührungen mit sich selbst und dem/r Partner:in sowie einer offenen und ehrlichen Kommunikation schrittweise gelingen.

Eine professionelle Sexualberatung kann in einem solchen Fall sehr hilfreich sein, um zu lernen, Sexualität frei von Ängsten und ohne Leistungsdruck zu erfahren. Dadurch kann es gelingen, die eigenen erotischen Empfindungen in der sexuellen Begegnung wirklich zu spüren und sich selbst und die/den andere:n ekstatisch und hingebungsvoll zu erleben.

{
Ich frage mich, warum heute hinsichtlich der Sexualität alles so sportlich geworden ist.

Hildegard Knef

Termine und Honorar checken

Passt der erste Eindruck für dich? Kannst du dir vorstellen, dass wir die richtigen Berater:innen für dich sind? Dann schaue dir die nächsten Schritte auf dem Weg zum kostenfreien Kennenlerngespräch an.

Sexualität und Familienplanung

Auf einen Blick

» Das Thema Verhütung oder der Wunsch nach einem Kind können sehr sensibel sein und die Sexualität stark beeinflussen.

Eine offene und ehrliche Kommunikation zum Thema Familienplanung ist in der Partnerschaft eine wichtige Basis für eine vertrauensvolle Sexualität. Gespräche, in der beide Partner gemeinsam über ihre Wünsche und Bedürfnisse in der Familienplanung sprechen, kann die Intimität stärken und das Vertrauen in der Partnerschaft fördern. So kann z.B. eine Verhütungsmethode gefunden werden, die für beide Partner stimmig ist, um sich in der Sexualität lustvoll und sicher zugleich fühlen zu können.
{
Entwickelt wurde der Sex für die Reproduktion. Aber er hat sich zum reinen Vergnügen verselbstständigt.

Christiaan Neethling Barnard

Wenn in der Beziehung der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind aufkommt, ist es besonders wichtig, dass das Paar einfühlsam und offen darüber kommuniziert. Es sollte für beide Partner genügend Raum dafür sein, sämtliche Wünsche und Sehnsüchte, aber auch die jeweiligen Ängste und Bedenken miteinander zu teilen.

Das Thema Kinderwunsch ist ein besonders sensibles Thema im Bereich der Familienplanung, weil es mit vielen Hoffnungen, Erwartungen, Ängsten und vielerlei anderen – oftmals unbewussten – Gefühlen einher gehen kann. Deshalb ist es besonders wichtig, dabei die Gefühle und Perspektiven des/der Partner:in genau zu hören und einen Umgang damit zu finden, wenn es unterschiedliche Meinungen gibt.

Eine Paarberatung kann von wichtiger Bedeutung sein, wenn es beim Thema Familienplanung in einer Partnerschaft immer wieder zu Auseinandersetzungen und Kontroversen kommt. In einem neutralen, offenen und zugleich sicheren Raum, ermöglicht eine professionelle Beratung beiden Partnern, sämtliche Gefühle und Wünsche zum Thema Familienplanung frei zu äußern und einen für beide stimmigen Umgang mit unterschiedlichen Sichtweisen und Bedürfnissen zu finden.

Wenn beide Partner sich beim Thema Familienplanung einig sind und sich ein Kind wünschen, hat dies in der Regel einen großen Einfluss auf die gemeinsame Sexualität. Der innige Wunsch, sich tief zu verbinden, um ein gemeinsames Kind zu zeugen, kann die sexuelle Leidenschaft enorm beleben. Wenn es jedoch nicht „klappt“ und der Kinderwunsch unerfüllt bleibt, kann dies zu einer starken Belastung für die Partnerschaft und die gemeinsame Sexualität werden; Erwartungsdruck und Stress nehmen zu und die gemeinsame Nähe leidet darunter.

Um aus solch einer Situation wieder heraus zu finden und wieder zu einer entspannten Sexualität zurück zu gelangen, kann eine Paar- und Sexualberatung sehr hilfreich sein.

Einfluss von Pornografie auf unsere Sexualität

Auf einen Blick

» Pornos können uns stimulieren.
» Manchmal führen sie jedoch zu einer Abstumpfung, was die gemeinsame Sexualität erschwert.

Die permanente Verfügbarkeit pornografischer Inhalte kann einen starken Einfluss auf das Erleben unserer Sexualität haben. Pornografie kann die gemeinsame Sexualität mit unserem/r Partner:in ungemein bereichern und stimulieren und uns dazu inspirieren, Neues auszuprobieren.

Jedoch kann sehr häufiger Konsum von Pornos zu einer Überstimulation unserer sexuellen Erregbarkeit führen, die in eine Form von Sucht münden kann. Je extremer die Stimuli durch pornografische Video-Clips sind, desto weniger hat „normale“ Sexualität mit einem Partner eine Chance dabei mitzuhalten. Es kann zu einer Abstumpfung gegenüber den sexuellen Reizen des/r Partner:in führen und eine starke sexuelle Dysbalance in der Partnerschaft zur Folge haben. Die körperliche Nähe schwindet und gemeinsame lustvolle Erfüllung der sexuellen Bedürfnisse findet kaum noch statt. Dies wiederum kann zur Folge haben, dass noch mehr Pornos konsumiert werden und die gemeinsame Sexualität immer mehr ins Abseits gerät.

Um aus dieser „Nummer rauszukommen“ ist es enorm wichtig, ehrlich zu sich selbst und zu seinem/r Partner:in zu sein, sich die eigene Sucht einzugestehen, unerlöste Bedürfnisse zu benennen, um Schritt für Schritt wieder in eine lustvolle gemeinsame Sexualität zu steuern. Um dabei gegenseitige Vorwürfe und Verletzungen zu verhindern, die auf diesem Weg nicht förderlich sind, kann die Unterstützung und Moderation durch eine professionelle Paar- und Sexualberatung sehr hilfreich sein.

Sexuelle Unerfahrenheit

Auf einen Blick

» Mangelnde sexuelle Erfahrung kann uns beschämen.
» Scham verhindert einen entspannten Umgang mit Sexualität.
» Dieser Teufelskreis kann durchbrochen werden.

In einer Welt, in der sich so vieles um Sexualität dreht, kann es sehr beschämend sein, sich und anderen mangelnde Kenntnisse und Erfahrungen auf diesem Gebiet einzugestehen.

Möglicherweise wird das Thema konsequent gemieden oder es wird versucht, die Unerfahrenheit mit aufgesetzter Lässigkeit zu überspielen. Beides verhindert ein neugieriges Erforschen sexueller Begegnungen mit sich selbst und anderen. Sexuelle Offenheit kann sich auf diese Weise nicht entfalten und Sexualität bekommt etwas „Verdruckstes“. Dies wiederum kann sich auf die sexuelle Ausstrahlung auswirken – entweder wirken wir unnahbar oder extrem bedürftig. Beides ist nicht besonders anziehend für potenzielle Partner:innen und so kann es entweder zu fortschreitendem Rückzug kommen oder zu ungeschicktem Überschreiten von Grenzen.

Um nicht weiter in die sexuelle Isolation zu geraten, kann ein mutiger erster Schritt sein, sich einer neutralen Person gegenüber zu öffnen, z.B. einem/r Sexualberater:in. In einem professionellen Coaching können individuelle Muster, die ein erfülltes sexuelles Erleben verhindern, entdeckt und verändert werden. Der Weg in eine befreite und freudvolle Sexualität kann auf diese Weise entstehen und das Leben dadurch extrem bereichert werden.

{
Sex kann dir die Antwort auf die Frage geben, was die Lebenswirklichkeit ist, denn Sex ist das Allerlebendigste in dir.

Osho

Kennenlern­­gespräch
Elisabeth Hennig und Dr. Martin Wulf in der Natur.

Sind wir die Richtigen für dich?

Für eine erfolgreiche individuelle Beratung ist gegenseitiges Vertrauen enorm wichtig. Lass uns in einem kostenfreien Kennenlerngespräch herausfinden, ob wir zueinander passen.

7 Impulse zur Entdeckung freudvoller Sexualität

Auf einen Blick

» Zu einem Date verabreden
» Bewusste Langsamkeit
» Spaziergang mit Sex Talk
» Erotische Geschichten
» Passiv – aktiv
» Erkundung eines Körperteils
» Rollenspiele

1. Zu einem Date verabreden

Auch wenn du deine/n Partner:in schon lange kennst, könnt ihr euch bewusst zu einem Date verabreden – zuhause oder auch an einem anderen Ort. Ihr könnt das Setting für dieses Treffen entweder gemeinsam planen oder ihr überrascht einander. Ihr solltet in jedem Fall im voraus gemeinsam einen genauen Zeitpunkt festlegen und der Verabredung höchste Priorität einräumen, damit ihr euch richtig aufeinander freuen könnt. Auch solltet dafür sorgen, dass ihr in dieser Zeit vollkommen ungestört miteinander sein könnt.

Dadurch zeigt ihr einander, wie wertvoll ihr füreinander seid, ladet Neues in eure Beziehung ein, und stärkt eure Nähe und euer Vertrauen zueinander. Freudvolle gemeinsame Erlebnisse sind der beste Kitt für eine stabile Partnerschaft und ein lustvolles Miteinander.

Wenn du Single bist, kannst du dich bewusst zu einem sinnlichen Date mit dir selbst verabreden.

2. Bewusste Langsamkeit

Gönnt euch einmal richtig viel Zeit miteinander. Liebkost und streichelt euch, als würdet ihr den Körper eures/r Partner:in noch einmal ganz neu entdecken. Steuert bewusst nicht direkt auf einen Höhepunktes zu, sondern lasst euch ganz viel Zeit, einander zu spüren und eure Lust auf ganz neue Weise zu erfahren. Dabei wird nicht nur ein furioser Cocktail and Glücks- und Bindungshormonen ausgeschüttet, der eure Beziehung und euer Vertrauen ineinander stärkt, sondern möglicherweise auch ein ganz neues Erleben eurer gemeinsamen Sexualität eingeladen.

Auch wenn du alleine bist, ganz du dir einmal richtig viel sinnliche Zeit mit dir selbst gönnen und dich und deinen Körper auf vielleicht ganz neue, lustvolle Weise erfahren.

3. Spaziergang mit Sex Talk

Statt eines gewöhnlichen Spaziergangs könnt ihr euch zu einem Spaziergang verabreden, bei dem ihr euch über eure Sexualität austauscht. Ihr könnt entweder unbekannte Wege dafür erkunden oder auch eure vertraute Runde gehen. Wichtig ist, dass ihr im Vorfeld verabredet, dass ihr über eure Sexualität sprechen möchtet und dass ihr in einer offenen, positiven Grundhaltung dazu seid.

Ihr könnt das Gespräch damit beginnen, wie es euch mit dem Thema Sex gerade geht und was ihr aneinander und an eurer gemeinsamen Sexualität wertschätzt. Ihr könnt euch auch über sexuelle Wünsche und Fantasien austauschen und stellt vielleicht fest, dass der/die andere ähnliche Wünsche hat oder ihr könnt schauen, wie ihr unterschiedliche Bedürfnisse miteinander vereinen könntet.

Wenn wir in Bewegung sind, fällt es uns oft viel leichter über Dinge zu sprechen, die wir sonst eher vermeiden. Wir sind dann in der Regel offener für neue Sichtweisen und Möglichkeiten und die Inhalte der Gespräche sind freier und lebendiger. Zudem ist die Unterhaltung nicht konfrontativ; wir bewegen und schauen in dieselbe Richtung und können möglicherweise so unserer gemeinsamen Sexualität eine neue Richtung geben.

Wenn du Single bist kannst Du dich mit einem/r guten Freund:in zu einem SexTalk-Spaziergang verabreden. Dabei könnt ihr euch dabei über eure sexuellen Wünsche und Fantasien unterhalten und euch so Klarheit darüber verschaffen, welche Form der Sexualität ihr gerne in euer Leben und in eure nächste Partnerschaft einladen möchtet.

4. Erotische Geschichten

Entweder könnt ihr euch einen Film mit erotisch-knisternden Inhalten anschauen oder euch gegenseitig erotische Literatur vorlesen. Vielleicht möchtet ihr aber auch eurer Kreativität freien Lauf lassen und euch einander, vielleicht auch abwechselnd, Geschichten mit euren eigenen oder fiktiven sexuellen Fantasien erzählen. Hiermit ladet ihr neue erotische Fantasie- und Erlebniswelten ein und sorgt dafür, dass in eurer Sexualität keine Langeweile aufkommt.

Wenn du Single bist, kannst du dich mit gleichgesinnten Freund:innen zu einem gemeinsamen erotischen Film- oder Geschichtenabend treffen. Oder du kannst Geschichten schreiben, in denen du deine sexuellen Wünsche und Fantasien lebendig werden lässt.

5. Passiv – aktiv

Wie fühlt es sich an, sich eine Weile einfach nur verwöhnen zu lassen? Du kannst dich dabei völlig hingeben und dich ganz und gar darauf einlassen, die Berührungen deines/r Partner:in wahrzunehmen und zu genießen, ohne in diesem Moment die/den andere:n aktiv zu berühren.

Anschließend könnt ihr die Rollen tauschen und du kannst dich vollkommen darauf fokussieren, zu geben und den Körper deines/r Partner:in zu verwöhnen, zu liebkosen und zu erkunden.

Es kann sein, dass ihr euch gegenseitig auf ganz neue Art und Weise berührt und vielleicht ungeahnte erogene Zonen an euch entdeckt.

Wenn du allein bist, kannst du schauen, ob es dir gelingt, dich einmal auf ganz neue ungeahnte Weise sinnlich zu berühren.

6. Erkundung eines Körperteils

Weniger kann mehr sein, wenn ihr euch auf bestimmte Körperbereiche fokussiert. Dabei könnt ihr z.B. nur die Füße oder nur den Nacken und die Schultern eures/r Partner:in berühren und liebkosen. So begegnet ihr euch mit ganz besonderer Aufmerksamkeit und entdeckt möglicherweise ganz neue liebenswerte Details aneinander.

Als Single kannst du dir eine liebevolle Selbstmassage, z.B. deiner Füße, gönnen und gewinnst so eine (noch) wertschätzendere Haltung zu dir und deinem Körper.

7. Rollenspiele

Wenn ihr Lust habt, euch sexuell auf eine ganz ungewohnte Weise zu begegnen, könnt ihr ausprobieren, mal in eine ganz andere Rolle zu schlüpfen. Ihr könnt euch dazu verkleiden, euch andere Namen geben und ein ganz anderer Typ Mensch sein, als ihr normalerweise seid. Ihr könnt euch gegenseitig auf unkonventionelle Art anmachen, ganz anders als sonst miteinander zu ganz anderer Musik tanzen, als ihr normalerweise hört, und jede Menge Spaß miteinander haben. Alles, was ungewöhnlich und neu ist stimuliert unser Gehirn und kann auch dazu beitragen, eure Sexualität auf ganz neue Weise zu stimulieren.

Wenn du Single bist, kannst du dich auch mal als dein erotisches Alter Ego verkleiden und schauen, wie du dich gibst, bewegst und was du in dieser Rolle empfindest. Vielleicht macht es dir ja auch Freude, dies gemeinsam mit gleichgesinnten Freund:innen auszuprobieren.

Termine und Honorar checken

Passt der erste Eindruck für dich? Kannst du dir vorstellen, dass wir die richtigen Berater:innen für dich sind? Dann schaue dir die nächsten Schritte auf dem Weg zum kostenfreien Kennenlerngespräch an.

FAQ

Was ist Sexualberatung?

Sexualberatung ist eine professionelle Unterstützung, die Einzelpersonen oder Paaren dabei hilft, ihre sexuelle Zufriedenheit und ihre Beziehungen zu verbessern. Qualifizierte Sexualberater, Therapeuten oder Ärzte helfen bei Fragen zu Sexualität, Kommunikation, und Beziehungsproblemen sowie bei sexueller Aufklärung und sexuellen Schwierigkeiten.

Die Basis der Beratung ist das Vertrauen zwischen Klient:in und Berater:in. In einem offenen und wertungsfreien persönlichen Austausch können individuelle Bedürfnisse und Herausforderungen besprochen und Lösungen gefunden werden, die ein erfülltes Sexual- und Beziehungsleben ermöglichen.

Woran erkenne ich eine:n gute:n Sexualberater:in?
Die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Sexualberatung ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Berater:in und Klient:in. In einem geschützten und gleichzeitig offenen und wertungsfreien Rahmen dürfen sämtliche sexuelle Themen benannt und bearbeitet werden.

Zudem ist es von Bedeutung, dass der/die Berater:in über entsprechende Aus- und Weiterbildungen verfügt und sich darüberhinaus regelmäßig weiterbildet. Auch sollte er/sie über genügend persönliche Reife und Lebenserfahrung verfügen, denn das Leben selbst ist die weitaus wichtigste Weiterbildung.

Wer darf Sexualberatung anbieten?
Sexualberatung darf von qualifizierten Fachleuten wie Sexualberatern, Psychologen und Ärzten angeboten werden. Diese Experten haben gezielte Aus- und Weiterbildungen, um Menschen zu sexuellen Themen und Fragestellungen zu beraten.

Der Begriff „Sexualberater:in“ ist nicht gesetzlich geschützt. Spezifische Weiterbildungen und Qualifikationen sind jedoch eine wichtige Voraussetzung für die Qualität einer professionellen Sexualberatung.

 

Welche Themen werden im Rahmen der professionellen Sexualberatung besprochen?
In einer professionellen Sexualberatung werden Themen wie sexuelle Probleme, Kommunikation in der Sexualität, Beziehungsprobleme, sexuelle Vorlieben, sexuelle Funktionsstörungen, Verhütung, sexuelle Identität, Selbstakzeptanz und sexuelle Aufklärung behandelt.

Dabei steht das individuelle Anliegen der Klient:innen im Mittelpunkt. Ziel ist es, innerhalb eines offenen und zugleich vertraulichen und geschützten Rahmens, neue Herangehensweisen und Lösungen, die ein erfülltes und gesundes Sexualleben ermöglichen, zu finden.

Für wen eignet sich Sexualberatung?
Sexualberatung eignet sich für Einzelpersonen oder Paare jeden Alters und Geschlechts, die ihre sexuelle Gesundheit verbessern, Beziehungen stärken oder sexuelle Schwierigkeiten bewältigen möchten.

Sie eignet sich für Menschen mit Kommunikationsproblemen, Ängsten im Bereich ihrer Sexualität, mit sexuellen Funktionsstörungen, Personen mit Unsicherheiten in Bezug auf sexuelle Identität oder Orientierung, sowie für diejenigen, die einfach ihre sexuelle Bildung erweitern möchten.

Die Beratung bietet einen wertungsfreien und vertraulichen Raum, um Fragen zu klären, Schwierigkeiten zu überwinden und ein erfüllendes Sexualleben zu fördern.

Was soll Sexualberatung bewirken?
Sexualberatung zielt darauf ab, individuelle sexuelle Probleme zu verstehen, zu lösen und das sexuelle Erleben zu verbessern. Sie fördert Kommunikation über sexuelle Themen und schafft Vertrauen und Nähe – zu sich selbst und in der Partnerschaft. Sie unterstützt bei Identitätsfragen und stärkt das sexuelle Wohlbefinden, um eine erfüllende Sexualität zu begünstigen.
Wie unterstützt Sexualberatung die eigene Sexualität?
Sexualberatung unterstützt die eigene Sexualität, indem sie einen vertrauensvollen und zugleich offenen Raum schafft, um über sexuelle Fragestellungen und Probleme zu sprechen. Sie fördert Selbstakzeptanz, verbessert die Kommunikationsfähigkeit in Beziehungen und zeigt neue Konfliktlösungsstrategien auf.

Durch persönliche Gespräche sowie individuelle Maßnahmen und Übungen können Selbstbewusstsein und Körperwahrnehmung gestärkt werden. Zudem hilft Sexualberatung dabei, sexuelle Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen, um Möglichkeiten zu finden, die ein lustvolles, erfülltes Sexualleben zu erleben.

Was sind die konkreten Abläufe bei der Sexualberatung?
Die Abläufe in der Sexualberatung beginnen mit einem vertraulichen Erstgespräch, in der sexuelle Anliegen und Ziele besprochen werden. Im Anschluss folgen individuelle Beratungsgespräche, in denen Techniken und Übungen zur Problemlösung, Kommunikation und Aufklärung über sexuelle Themen erörtert werden. Je nach Bedarf kann dies in Einzel- oder Paarsitzungen stattfinden.

Gezielte Übungen, Hausaufgaben und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der sexuellen Beziehung sind häufige Bestandteile. Ziel ist es, individuelle Bedürfnisse zu verstehen und eine unterstützende Umgebung für ein erfülltes Sexualleben zu schaffen.

Was sind die Vorteile von professioneller Sexualberatung?
Professionelle Sexualberatung bietet einen strukturierten, einfühlsamen Rahmen, um intime Anliegen anzusprechen und zu verändern. Sie fördert offene Kommunikation, verbessert Beziehungen und Intimität.

Durch geschulte Expert:innen erhalten die Klient:innen individuelle, lösungsorientierte Ansätze für ihre individuellen sexuellen Probleme. Die Beratung unterstützt bei Kommunikationsproblemen, bei Identitätsfragen und kann helfen, schwierige Erfahrungen aus der Vergangenheit zu bewältigen. Sie vermittelt Wissen über Sexualität und ermöglicht so ein erfüllteres Sexualleben.

Gibt es Unterschiede zwischen Sexualberatung und Sexualtherapie?
Ja, es gibt Unterschiede zwischen Sexualberatung und Sexualtherapie.

Sexualberatung fokussiert auf präventive, bildende und lösungsorientierte Ansätze bei sexuellen Schwierigkeiten und Beziehungsproblemen. Sie ist oft kurzfristiger und zielt darauf ab, Menschen individuell in ihren Anliegen zu unterstützen, ihre Selbstwirksamkeit zu stärken, um eine lustvolle und erfüllende Sexualität zu erleben.

Sexualtherapie hingegen konzentriert sich auf komplexere sexuelle Probleme, sexuelle Dysfunktionen oder traumatische Erfahrungen. Sexualtherapie wird meistens von spezialisierten Fachärzten und Psychotherapeuten angeboten. Sexualtherapie beläuft sich in der Regel über längere Zeiträume.

Sexualberatung und Sexualtherapie können jedoch je nach Bedarf auch miteinander kombiniert werden.

Wie lange dauert eine Sexualberatung?
Die Dauer einer Sexualberatung variiert je nach den individuellen Bedürfnissen, Zielen und Anliegen. Sie kann, je nach Anliegen und Ausmaß der sexuellen Probleme, wenige Sitzungen über einige Wochen umfassen oder mehrere Monate dauern. In der Regel ist eine Sitzung 60–90 Minuten lang, die Intervalle dazwischen können von einer bis zu mehreren Wochen variieren.

Die Beratung sollte genügend Zeit bieten, um Vertrauen aufzubauen, individuelle Herausforderungen zu verstehen und passende Lösungsstrategien zu entwickeln.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner